Alle Einträge der Kategorie ‘Raketenfeinstaub

Worte. Die nicht wollen.

Raketenfeinstaub Oktober 22, 2020

Worte. Die nicht wollen.Ich sitze auf meinem Bett, barfuß und mit Decke.Warte und weiß nicht auf was.Nick Murphy singt „If I’m loud then I am sorry, It’s just too quiet inside this bed, If I’m down then I would hurry, ´Cause what I done is what I meant“. So viele Menschen am Rhein auf dem […]

Closer

Raketenfeinstaub Oktober 17, 2020

Für „dazwischen“ gibt es kaum Synonyme. Man befindet sich entweder zwischen Personen, Gegenständen, Sachen oder Orten. Zwischen Welten, Zeiten oder Gefühlen geht scheinbar nicht. Dafür ist dazwischen zu konkret und Gefühle zu abstrakt. Welten gibt es ja ohnehin nicht im Plural, von Zeiten mal ganz abgesehen. Stranded in a spooky townShe took my heart, I […]

Ich halt dich nicht fest und lass dich nicht los.*

Raketenfeinstaub Oktober 10, 2020

Müde Augen.Schweigen.Der Körper noch ungelenk.Draußen, nichts außer Regen. Die Zeit zwischen uns ausgedehnt wie lilaner Schaumstoff.Vorfreude schon verdrängt von den unvorhersehbaren Alltäglichkeiten.Im Duell des mieseren Tages – du gewinnst. Woher auf einmal all die Anspannung?Woher auf einmal all der Stress? Worte werden zu Zahlendrehern.Berührungen zu Bauklötzen.Ich renne ein Jahr zurück.Bringe den süßen Enthusiasmus von damals […]

Herbstgeflüster

Raketenfeinstaub Oktober 7, 2020

Dein Herbst ist mein Frühling Zuhause ist dazwischen, denke ich und schaue aus dem mit Rasterfolie verklebten Fenster des Reisebusses. Zu sehen gibt es nicht viel: Autobahn, Autobahnbaustelle, Autobahnverkehrsschilder und Autobahnabfahrten. Und natürlich jede Menge Autos, Kleintransporter und Lkws. Was zugegeben dann doch eine ganze Menge ist.Auf der Rückbank sprechen zwei komplett schwarz gekleidete Frauen […]

Ananasminze, Lavendel und Eigentlich

Raketenfeinstaub Mai 15, 2020

Dass „eigentlich“ kein Wort ist, wissen wir spätestens seit Kurt Tucholsky in unser Leben getreten ist. Überschriften aus drei Worten sind immer irgendwie nett und Begriffe wie „Lavendel“ funktionieren gut, da sie beide Gehirnhälften aktivieren. Zugegeben: „Ananasminze“ düst knapp an der Kitschgrenze vorbei. Aber gut – sie kommt im Text vor, also bleibt sie drin. […]